Musikkritik

Die giftgrün schimmernden Buchstaben auf dem dunklen Cover bilden die Worte Alien Invasion und scheinen direkt dem Vorspann eines Films entnommen zu sein.

Auf dem Doppel-CD-Album mit der unglaublichen Spielzeit von 150 Minuten ist dann auch eine riesige Musikauswahl aus 50 Jahren Science Fiction-Filmgeschichte enthalten; in der vollen Klangbreite des etwa 70 Musiker starken Prager Philharmonic Orchesters, mit dem die Musik extra für Alien Invasion neu eingespielt wurde. Die Auswahl reicht von Auszügen aus Leith Stevens’ Soundtrack des 50er Jahre-Klassikers War of the Worlds (eine Aufnahme mit Seltenheitswert) über Alan Silvestris finster-brutales Titelthema aus Predator, bis zu den bombastischen Klängen von Basil Poledouris’ Starship Troopers (besonders empfehlenswert: der cue "Klendathu Drop").

Aber auch Musiken, die für das Fernsehen komponiert wurden, sind vertreten. Darunter ebenfalls mehrere Stücke, die es bisher vermutlich nur auf diesem Album gibt. Zu denen zählen "One Last Visit", eine unglaublich schwermütige Musik aus der Star Trek: Deep Space Nine-Episode "Der Besucher"... und eine ca. achtminütige Suite aus Space: Above and beyond. Und allerspätestens, wenn die Prager Philharmoniker in ihrer ganzen Pracht das Space-Main Theme aus dem Pilotfilm der Serie anstimmen (ein klein wenig langsamer gespielt als in der Titelmusik) wird das Herz vieler Space-Fans für dieses 2-CD-Set schlagen. An das Hauptthema schließt sich das Kylen and Nathan-Love-Theme an, das, wie vieles aus Shirley Walkers Space-Soundtrack, hier eine geradezu gebieterische Größe entfaltet. Unvermittelt geht das Love-Theme in die dramatischen Klänge der Jupiter-Schlacht über, mit denen die Suite auch endet.

Alles in allem ist das Alien Invasion-Album eine echte Musik-Perle in brillanter Tonqualität. Trotzdem noch eine kleine Warnung: Ein paar der Aufnahmen, wie die Auszüge aus The Thing From Another World, sind ziemlich schwer verdaulich, und "The Destruction of Peace" aus Battlestar Galactica ist etwas eigenartig interpretiert. Das wird aber durch die prachtvollen Klänge vieler anderer Stücke (z.B. Battle beyond the Stars von James Horner, dem Titanic-Komponisten) mehr als ausgeglichen. Auf jeden Fall möchte ich das 2-CD-Set Alien Invasion: Space and beyond II allen Kino-, Space- und Science Fiction-Fans wärmstens empfehlen. Die Musik ist wirklich ein Fest für die Ohren; so wie das finster-günliche Cover ein echter Augenschmaus ist. Eric Z.

Wer des Album bestellen möchte, der findet es als:

wpe1.jpg (2925 Byte)

ALIEN INVASION:
SPACE AND BEYOND II
Silva Screen/ Edel
FILMXCD 190

Eric Z.

Copyright © 1999 Alle Rechte beim Autor. Nachdruck, aus Auszugsweise, Veröffentlichung oder Vervielfältigung jeglicher Natur  ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors erlaubt.  


Space: Above and Beyond and its respective images and logos are Copyrighted© 1995 by FOX Television Broadcasting Corporation and Hard Eight Productions.

Erklärung: Diese Seite ist nicht von FOX Television Broadcasting Corporation, Hard Eight Productions, Glen Morgan oder James Wong autorisiert. Copyright Verletzung ist in keinster Weise beabsichtigt !